Sonntag, 7. März 2010

Gute Bioweine müssen kein Vermögen kosten

.


wie Donatello Jasci mit seinem Montepulciano d'Abruzzo 2008 beweist, für den er beim Weinwettbewerb "Biofach - Mundus Vini in Nürnberg 2010" eine Silbermedaille gewonnen hat.

Erich Hartl
hartl@weinpur.de
http://www.biowein-pur.de/

.


Kommentare:

miriam hat gesagt…

die erfahrung habe ich auch schon gemacht, dass bioweine nicht viel teurer sein muss.

BIOWEIN hat gesagt…

Hallo Miriam,

wir wissen ja alle, dass ein Mindesteinsatz an Vorleistung bei der Weinerzeugung und ein begrenzter Ernteertrag voraussetzung ist, um einen guten Wein zu erzeugen. Deshalb kann guter Biowein niemals billig, aber preiswert sein. Und es ist auch verständich, dass bei gesteigertem Aufwand im Weinberg und weiter reduziertem Ertrag die Qualität eines Weins
zunimmt, ebenso sein Preis. Die Beurteilung dieser Kriterien kann ziemlich objektiv erfolgen.

Viele Grüße,
Erich Hartl